3kW DIY Motion Platform [SFX-100]

  • Ich fange hier mal an und erzähle von meinen Weg zum Motion Rig


    Mein kleines Motion-Projekt

    SimRacing ist geil! Quasi echter Motorsport für Normalsterbliche wie uns. Mit Motion habe ich schon länger geliebäugelt, allein schon um noch etwas mehr Realismus in die ganze Sache zu bekommen. Angefangen habe ich mit einem einfachen Buttkicker, welcher für sich genommen schon ein ordentlicher Schritt in die richtige Richtung war. Irgendwann wollte ich aber dann doch mehr und bin auf die Suche nach einem guten Motion-System gegangen. Hier hat der Simracer von heute auch eine beachtliche Auswahl an verschiedenen Systemen, welche allerdings alle ihren Preis haben.


    Die Motion Platform V3 (ca. 3000€) war für mich dann ein akzeptabler Kompromiss zwischen Preis/Leistung und dieser landete erst einmal auf meiner Wunschliste. Zwar hätte mir schon da ein richtiger Plattform-Mover besser gefallen aber so ein System wie Beispielsweise der D-Box Motion schlägt eben auch mit 20.000 – 30.000€ zu Buche. Für andere (gute) Einstiegssysteme werden auch etwa 10.000€ fällig. Günstiger bekommt man dann eben nur diese "Schiffschaukel" Motion-Systeme oder eben einen Seat Mover. Eher durch Zufall bin ich dann auf die DIY Motion Platform SFX-100 gestoßen. Quasi ein D-Box Motion-System zum Preis, welcher noch unter dem der Motion Platform V3 liegt. Eigentlich zu gut um wahr zu sein. Nachdem ich mir die Seite mit der Bauanleitung gründlich durchgelesen und unzählige Videos des fertigen Systems angeschaut hatte, war die Sache für mich klar. Ich will unbedingt ein solches Motion-System haben. Ende April also direkt angefangen die Teileliste abzuarbeiten und unzählige Bestellungen aufgegeben. Der größte Posten dürften dabei die 4 Servo Motoren aus China sein, welche inkl. Zoll gut 1100€ gekostet haben. Dazu brauchte ich dann noch einiges an Kleinteilen wie Gewindestangen, Kupplungen usw.. Jetzt musste nur noch ein 3D Drucker her, da man sehr viele Teile des Systems einfach selber Druckt.


    Meine Teile trudelten dann nach und nach bei mir ein und ich konnte quasi loslegen. Die meiste Zeit ging sicherlich für den Druck der ganzen Teile drauf. Dies dürfte alles in allen bestimmt 2 Wochen in Anspruch genommen haben. Zum Glück traten hierbei allerdings keine Probleme auf und der Drucker hat fehlerfrei vor sich hingedruckt. Da hatte ich im Vorfeld schon einige Horrorstory gelesen aber meinen Drucker konnte ich direkt ganz gut Einstellen und so lief/läuft das Teil auch sehr geschmeidig und verursachte keine Fehldrucke. Eine richtige …. Arbeit war es dann noch die Gewindehülsen in die Alu-Profile zu drehen. Alles per Hand da der scheiß Akku-Schrauber einfach nicht kräftig genug war. Das dürfte allerdings schon das aufwendigste gewesen sein. Nachdem alle Druckteile fertig waren, musste ich es einfach nur noch zusammenbauen. Das ging alles recht fix und war nach ein paar Stunden erledigt. Jetzt hatte ich also 4 fertige Actuatoren und somit ein Motion System. Nun musste natürlich noch ein Alu-Rig her. Hier habe ich mir ein System in der MAY-CAD Software erstellt und dann einfach nur einzelne Alu-Profile gekauft. Das hat nochmal ordentlich Geld gespart und war auch alles recht einfach. Nachdem ich alles zusammengebaut hatte, musste ich nur noch die Software installieren und war startklar. Und was soll ich sagen… es ist der Wahnsinn! Der Aufwand hat sich mehr als gelohnt und ich bin im SimRacing Himmel angekommen.


    Aktuell von der Software werden neben so gut wie jeder Racing Sim auch Flugsimulationen sowie Spaßspiele wie NoLimits 2 Roller Coaster Simulation unterstützt.




    Fertig sieht das ganze dann so aus: (Videos nicht von mir)

    „Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln, ein Auto braucht Liebe“

    Walter Röhrl

  • medi

    Hat den Titel des Themas von „3kW DIY Motion Platform“ zu „3kW DIY Motion Platform [SFX-100]“ geändert.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!